Bericht Pokal der energischen 5

Mit viel Energie in die Ferien

Erstmalig waren wir, die 1.Ostsächsische Fußballschule, zusammen mit dem Radebeuler BC 1908 e.V. Ausrichter des Turniers der E-Junioren um den „Pokal der energischen 5“. Die fünf Unternehmen Meißener Stadtwerke GmbH, Stadtwerke Elbtal GmbH, Stadtwerke Riesa GmbH, ENSO Energie Sachsen Ost AG und die Sparkasse Meißen bündelten nach 2012 erneut ihre Kräfte und trugen als Sponsoren entscheidend zum Gelingen des  Turniers  bei. Wir als Fußballschule betraten mit diesem Turnier im Kreis Meißen geografisches Neuland. Bereut haben wir es keine Sekunde. Das traumhaft am Fuße der Weinberge gelegene Weinbergstadion, herrliches Fußballwetter und viele engagierte Helfer machten das Turnier zu einem Erlebnis für alle Kinder und Zuschauer. Dass die Jungs und Mädchen so gut gelaunt waren, lag sicher auch daran, dass es der erste Ferientag war. Auf Nachfrage sagten uns alle, dass sie mit einem sehr guten Zeugnis in die Ferien gehen.

Die sehr kurzfristige Absage vom SSV Meißen war insbesondere für deren Spieler Schade, verpassten sie so ein tolles Turnier. In der Gruppe Gelb qualifizierten sich  Radeburg  und Weinböhla für die Halbfinalspiele. Beide Mannschaften spielten attraktiven Offensivfußball. Coswig und der Meißner SV 08 belegten die folgenden Plätze. Das junge Riesaer Team, welches für die Stahlwerker an den Start ging, schlug sich ebenfalls achtbar. Mit nur acht Spielern fehlte aber etwas Kraft und so blieb ihnen nur der Vorrundenplatz fünf.

Die orangene Gruppe dominierte der SC Riesa. In vier Spielen schossen sie 21 Tore, ohne selbst einen Gegentreffer zu bekommen. Dank der besseren Tordifferenz errang Radebeul den zweiten Platz, knapp vor Stauchitz. Der DFC Meißen belegte Platz vier.

In der Mittagspause, in der alle Spieler mit Nudeln und Tomatensoße versorgt wurden, erhielten zehn Vereine den ENSO-Nachwuchsförderpreis. Aus 46 Bewerbungen wurden sie als die zehn besten ausgewählt. Viele Spieler verschiedener Altersklassen vertraten ihren Verein. Als nach dem SV Arnsdorf-Hilbersdorf, Dorfhainer SV, 1.FC Pirna, SG Dittmannsdorf, FSV Empor Löbau, Lommatzscher SV 1923, Radeberger SV, Juniorförderverein Elster Röder 2010 der SV Einheit Kamenz als Zweitplatzierter ausgezeichnet wurde, war insbesondere beim Hartmannsdorfer SV „Empor“ 1922 die Freude besonders groß. Sie erhielten als Erstplatzierter neben der Anerkennung den größten Anteil aus dem großen Prämientopf des Energieunternehmens. Der ENSO-Fußball-Beirat honorierte die engagierte Nachwuchsarbeit aller Vereine, egal ob sie auf dem Gebiet der Trainerweiterbildung, Organisation von Schiedsrichterlehrgängen, Gewinnung von Mädchenmannschaften oder mit enger Zusammenarbeit mit Schulen glänzten.

Die Spieler des Turniers nutzten die Mittagspause, um die vielfältigen Aktivitäten der „energischen Fünf“ auszuprobieren. Torwandschießen, Hüpfburg, Bastelstraße und kostenlose Sportdrinks bereiteten den Fußballern viel Freude.

Nach den Halbfinalspielen ging es in die letzte Spielrunde. Der Meißner SV setzte sich mit 2:0 gegen den Stadtrivalen vom DFC durch und belegte Platz 7. Im Spiel um Platz 3 gewann Stauchitz ähnlich souverän gegen Coswig. Spannung dann im Spiel um Platz 3. Erst in der Nachspielzeit schaffte der Gastgeber Radebeul den Ausgleich, um sich anschließend im 9m- Schießen die Bronzemedaille zu sichern. Dass mit dem SC Riesa die spielerisch stärkste Mannschaft verdient den „Pokal der energischen Fünf“ errang, wurde im Finale sichtbar. Schnelles präzises Passspiel, viel Laufbereitschaft und  Nervenstärke beim Abschluss – das 3:0 war ein völlig verdienter Erfolg der Jungs der Fußballakademie. Mit Nic Hoyer stellten sie auch den Besten Torschützen des Turniers. Reichhaltige Präsente, Urkunden, kleine Pokale für jeden Spieler und ein großer Siegerpokal ließen die Siegerehrung zu einem Erlebnis werden. Die Preise wurden von  Sponsorenvertretern und dem Oberbürgermeister von Radebeul übergeben. Für uns als Fußballschule war das Turnier Dank der großen Unterstützung der „energischen 5“ eine tolle Möglichkeit, sich in Kreis Meißen zu präsentieren.

1. SC Riesa

2. TSV 1862 Radeburg

3. Radebeuler BC 1908

4. TuS Weinböhla

5. SV Stauchitz 47

6. 1.FC Coswig 2011

7. Meißner SV 08

8. DFC Meißen

9. BSG Stahl Riesa

 

(Thomas von Brezinski)