Bericht 2014 – Pokal der energischen 5

SV Traktor Kalkreuth gewinnt den „Pokal der energischen 5“

Am vergangenen Samstag fand die inzwischen bereits 3. Auflage des „Pokal der energischen 5“ statt. Nach den vorherigen Durchführungen in Meißen und Radebeul war dieses mal der Gewinner aus 2013 Gastgeber: die BSG Stahl Riesa mit ihrer Sportanlage „Pausitzer Delle“.

Pünktlich 10 Uhr traten 9 Mannschaften in 2 Gruppen gegeneinander an. Große Freude bei den Kindern herrschte bereits beim Einlaufen der Schiedsrichter bei den auf 2 Feldern parallel ausgetragenen Spielen. Denn diese hatten richtige WM-Bälle in der Hand, die vom Ausrichter Kickfixx (1. Ostsächsische Fußballschule e. V.) extra vor dem Turnier noch gekauft wurden – natürlich in Kindergröße und mit reduziertem Gewicht. Ein wenig von der in den deutschen Wohnzimmern herrschenden WM-Stimmung konnte also gleich mit auf den Platz übertragen werden.

Auf dem Platz ging es dann auch gleich richtig zur Sache. Der spätere Turniersieger SV Traktor Kalkreuth startete mit einem 4:0 Sieg gegen den SV Stauchitz 47 und auf dem Parallelspielfeld schlug Borna die Mannschaft aus Coswig knapp mit 2:1. Die beiden Auftaktsieger setzten sich dann im weiteren Verlauf der Vorrunde souverän durch und sicherten sich jeweils den Gruppensieg. In den Halbfinalspielen setzten sich Kalkreuth gegen Röderau-Bobersen durch – allerdings erst in einem spannenden Neunmeterschießen. Borna besiegte Großenhain mit 3:1 und damit standen sich die beiden Sieger der Auftaktspiele auch im Finale gegenüber. Hier entschied in einem packenden Spiel ein Tor von Louis Schumann, der sich mit 7 Toren auch die Torjägerkrone des Turniers sicherte, für den Turniersieger SV Traktor Kalkreuth. Der Jubel bei den Kalkreuthern war dann natürlich entsprechend groß – genauso wie beim Großenhainer FV, der das „kleine Finale“ mit 2:1 nach Neunmeterschießen gegen die Mannschaft vom SV Röderau-Bobersen und damit die Bronzemedaillen gewann.

In den 29 Turnierspielen sahen die Zuschauer insgesamt 84 Tore – ein klasse Wert mit fast 3 Toren pro Spiel. Aber auch außerhalb der beiden Spielfelder kam zu keiner Zeit Langeweile auf. Dafür sorgten die „Energischen 5“: 5 große Unternehmen der Region, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, den Kinderfußball im Landkreis Meißen zu fördern. Die ENSO Energie Sachsen OST AG war mit einer großen Hüpfburg und einem Spielmobil vor Ort. Die Stadtwerke Riesa begeisterten viele Kinder beim Torwandschießen. Bei der Sparkasse Meißen konnte man am Glücksrad drehen und schöne Preise gewinnen. Die Meißner Stadtwerke sorgten mit einer Cocktailbar für erfrischende Getränke. Und bei den Stadtwerken Elbtal konnte man sich am Tischticker messen und Helium-Ballons steigen lassen.

Bevor im Rahmen der abschließenden Siegerehrung der riesige Siegerpokal an den Turniersieger sowie die Medaillen an die Erst- bis Drittplatzierten übergeben wurden, kam noch der große Auftritt der „Magini Devils“ und „MD Youngstars“ vom Brockwitzer SSV. Bei inzwischen hochsommerlichen 30 Grad sorgten Frau Eiselt und ihre Mädchen für einen stimmungsvollen kulturellen Höhepunkt. Dabei ließen sie sich auch nicht von den technischen Problemen der doch etwas in die Jahre gekommenen Musikanlage beeindrucken sondern legten zusammen mit der improvisierten aber sehr lautstarken Musikanlage aus dem schönen Audi des Geschäftsführers der Stadtwerke Riesa richtig los. Ein toller Abschluss eines gelungenen Turniers um den „Pokal der energischen 5“ in Riesa.

Ein Dankeschön geht an dieser Stelle an die „Energischen 5“ für ihr Engagement für den Kinderfußball, an den Ausrichter Kickfixx sowie den Gastgeber BSG Stahl Riesa. Alle Beteiligten freuen sich auf ein Wiedersehen im kommenden Jahr in Großenhain.